Das Projekt MObiL, das in das Programm „Neulandgewinner“ der Robert Bosch Stiftung integriert ist, hat sich die Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum zum Ziel gesetzt. Zunächst ist das Projekt auf den Landkreis Märkisch-Oderland beschränkt, um das Gebiet des Mitfahrsystems für alle Beteiligten überschaubar zu halten.

Kann man Trampen organisieren?
Das Selbsthilfekonzept MObiL verbindet die Vorteile der organisierten, auf beiderseitigen Nutzen ausgerichteten Mitfahrgelegenheiten mit der Entscheidungsfreiheit beim Trampen. Fahrer und Mitfahrer treffen spontan am Straßenrand aufeinander, können sich aber gegenseitig kenntlich machen. Alle, die mitmachen wollen, bekommen einen MObiL-Ausweis mit dem prägnanten Logo, Autofahrer zusätzlich einen Aufkleber für die Windschutzscheibe.


Dieses Logo ist das Zeichen, an dem man sich gegenseitig in der ersten Annäherung erkennen kann. Der Ausweis enthält den Namen und ein kleines Foto des Mitglieds; so kann die Identität gegenüber dem anderen offenbart werden. Denn darum geht es: durch Transparenz die Basis für gegenseitiges Vertrauen zu schaffen.

Wie finden wir uns?
Als Haltepunkte für die Mitnahme sind vor allem die ca. 600 öffentlichen Bushaltestellen des Kreises vorgesehen; entsprechende Absprachen mit den zuständigen Unternehmen sind erfolgt bzw. laufen derzeit. Nach dem Zusteigen stellen sich Fahrer und Mitfahrer gegenseitig vor, klären das Fahrtziel und einigen sich auf eine angemessene Beteiligung an den Benzinkosten.

Wann geht’s los?
Der feierliche Auftakt am  25.8.13 mit einem Autocorso am Schloss Reichenow war ein gelungener Startschuss. Hier ein Hinweise zur Presse:

http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1190855/ 

Der Text der Festrede ist, auf vielfachen Wunsch, unter AKTUELLES zu finden.

Und hier ein link zu einem Radiobeitrag auf Deutschlandradio Kultur.

 Das MObiL Büro wird weiter durch den Landkreis MOL fahren und auf Märkten und Festen zu finden sein. Die Termine des MObiLBüro werden auf diesen Seiten veröffentlicht. 



Kooperation mit Mitfahrzentrale
Es ist jetzt auch möglich, feste Verabredungen für Fahrgemeinschaften über diese Seite zu finden; bzw. zu organisieren. Dies ist besonders für regelmäßige Fahrten interessant. Dafür stehen die Seiten Angebote, Gesuche und Inserieren zur Verfügung.

 

Drei kleine Filme 

Hier sind vier clips (1, 2, 3, 4) zu finden, in denen kurz dargestellt wird, wie das mit der MObiLkarte funktioniert.